Mariasteiner Pilgerlied

1991 zum Christentreffen in Mariastein entstanden, anlässlich des Jubiläums 700 Jahre Schweizerische Eidgenossenschaft

Sänger Hiram Santos, Br. Stefan Kurmann, Abt Peter von Sury, P. Armin Russi, P. Leonhard Sexauer, Sebastián León.
Orgel Christoph Anzböck.
Text  Silja Walter (1919–2011), Nonne, Dichterin
Musik  Alfred und Janina Kasprzok
Arrangement für die Aufnahme  Christoph Anzböck


Der Pilgersegen

Der Pilgersegen

Den Pilgersegen gibt es seit dem 11. Jahrhundert. Dazu gab es früher klare Regeln. In einem bestimmten Gottesdienst legte der Pilger am Ende Pilgerstab und Tasche vor dem Altar ab. Diese wurden gesegnet und dem Pilger überreicht. Anschliessend kniete der Pilger vor den Priester und dieser spendete ihm den Pilgersegen.

 

Pilgersegen St. Jakobsweg

Gott, Du hast Deinen Knecht Abraham auf allen Wegen unversehrt behütet.

Du hast die Söhne Israels auf trockenem Pfad mitten durch das Meer geführt.

Durch den Stern hast Du den Weisen aus dem Morgenland den Weg zu Christus gezeigt.

Geleite auch diese hier versammelten Gläubigen auf Ihrer Pilgerfahrt zum heiligen Jacobus.

Lass sie Deine Gegenwart erfahren, mehre ihren Glauben, stärke ihre Hoffnung und erneuere ihre Liebe.

Schütze Sie vor allen Gefahren und bewahre sie vor jedem Unfall.

Führe sie glücklich ans Ziel ihrer Fahrt und lass Sie wieder unversehrt nach Hause zurückkehren.

Gewähre ihnen schließlich, dass sie sicher das Ziel ihrer irdischen Pilgerfahrt erreichen und das ewige Heil erlangen. Darum bitten wir Dich durch Christus unsern Herrn - Amen.

 

Der Text stammt aus dem Jahr 1073 und wird im Messbuch von Vich, in Barcelona, Spanien, aufbewahrt.