Wir freuen uns!

Der Bundesrat hat am 20. Mai bekannt gegeben, dass ab 28. Mai wieder öffentliche Gottesdienste stattfinden können. Neben der grossen Freude bedeutet dies aber auch weiter Sorgfalt walten zu lassen.
So sind wir daran das nötige Schutzkonzept auszuarbeiten. Das ist für uns als Wallfahrtsort eine sehr grosse Herausforderung. Vieles wird anders sein, die Anzahl Personen, die mitfeiern dürfen ist auf eine bestimmte Anzahl beschränkt und auch sonst wird es weitere Anpassungen geben. Wir werden Sie weiter informieren, sobald wir Klarheit darüber haben.
Wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihr Verständnis und Ihre Treue!


Bald auch wieder Gottesdienste in Mariastein!

Wir werden Sie hier darüber informieren, wenn es so weit ist. Wir bitten Sie noch um ein bisschen Geduld.

  • Bis dahin bleibt die Kirche weiterhin für das persönliche Gebet von 10.00 – 19.30 Uhr geöffnet.
  • Die Gnadenkapelle bleibt bis auf Weiteres geschlossen.
  • Die Pforte ist geöffnet (neu): 14.00–16.00 Uhr. In dieser Zeit sind wir telefonisch erreichbar.
  • Telefonisch sind wir täglich von 10.00-11.30 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr erreichbar.

Beicht- und Seelsorgegespräche nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 061 735 11 11). Gebetsanliegen nehmen wir per Mail (maria@kloster-mariastein.ch) oder schriftlich sehr gerne entgegen.
Auch in dieser schwierigen Zeit wollen wir uns im gemeinsamen Gebet getragen und unterstützt wissen.


Wir beten für unseren verstorbenen Mitbruder P. Bonifaz Born


Kraft, Hoffnung und Zuversicht

Jeder und jede einzelne, die ganze Gesellschaft erlebt im Moment den eigenen Karfreitag. Aber wir wissen es, nach Karfreitag kommt Ostern.

Jesus ist auferstanden, Gott hat seinen Sohn auferweckt
die Nacht weicht einem neuen Morgen
das dürre Holz weicht dem jungen Grün
Du, Gott führst uns aus dem Dunkel ins Licht
Aus der Ohnmacht zu neuer Kraft
Aus dem Tod ins Leben
Ostern

Olivia Forrer, Wallfahrtsassistentin

Wir wünschen Ihnen viel Kraft, Hoffnung und Zuversicht!
Zum Download: Gebet für Corona-Virus-Betroffene und andere.

Osterkerze Mariastein:
Das Licht von Ostern tritt auch in die engen Räume, in die wir eingeschlossen sind (sehr schön auf der Osterkerze von P. Armin).
Vgl Joh 20,19: Am Abend des ersten Tages nach dem Sabbat (=Sonntag), als die Jünger glaubten, sich einschliessen zu müssen, kam Jesus, trat durch verschlossene Türen in ihre Mitte und sagte zu ihnen: Friede sei mit euch! Da freuten sich die Jünger. Und die Jünger sind auch wir!
P. Leonhard Sexauer


Gnadenbild jetzt in der Klosterkirche

Weil die Gnadenkapelle bis auf Weiteres geschlossen bleiben muss, steht jetzt das Gnadenbild in der Kirche auf dem linken Seitenaltar (Kopie des Originals in der Gnadenkapelle).


Dort können Sie auch weiterhin bei der lächelnden Madonna von Mariastein ein Opferlichtlein anzünden, denn an Gebetsanliegen fehlt es in der jetzigen Zeit nicht.

 

 


Predigten und Ermutigendes. Donnerstag, 21. Mai 2020

Cappella di S. Maria degli Angeli auf der Alpe Foppa / Monte Tamaro, Tessin, Schweiz. Entworfen ab 1990 von Mario Botta, erbaut zwischen 1992 und 1994.

 

Zum Trost - ein WORT

Christi Himmelfahrt

Unser eigentliches Zuhause ist nicht ein bestimmter Ort, sondern ein bestimmter Zustand. Ich bin dort zu Hause, wo ich verstanden werde, wo ich Zuwendung und Freundschaft erfahre. Mit andern Worten: Dort, wo ich glücklich bin, ist meine Heimat. Genau das meint Jesus: Himmel ist für ihn der Zustand, wo alle in frohem und liebevollem Zusammensein beim Vater sind. Somit ist Himmelfahrt der Weg zum Vater.
Auf diesem Weg ist Jesus uns vorausgegangen, um uns in die ewige Heimat, in unser ewiges Zuhause zu führen. Paulus drückt es so aus: «Unsere Heimat ist im Himmel» (Phil 3,20). So ist es gut, zu wissen, wohin wir gehören. Jesus ist also beim Vater, aber er ist zugleich unter uns geblieben. Er hat uns nicht verlassen, sondern uns seinen Geist geschenkt: «Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen», so überliefert Lukas die Worte Jesu in der Apostelgeschichte.  Im heutigen Evangelium spricht Jesus: «Seid gewiss, ich bin bei euch alle Tage bis ans Ende der Welt» (Mt 28,20).
In der Verbundenheit mit ihm kann es schon hier und jetzt unter uns Himmel geben: überall da wo wir Lebensumstände schaffen, in denen sich Menschen geborgen, frei und froh fühlen können. Wo Menschen einander in Liebe begegnen, «ubi caritas et amor, ibi deus ist» «wo die Liebe und die Güte ist, da ist Gott». Wo Menschen sich Vertrauen schenken, wo sie Gerechtigkeit schaffen, wo sie einander helfen, sich ermutigen und einander die Hände reichen, da ist Jesus, da ist der Himmel.

P. Ludwig Ziegerer


An der großen Orgel der Basilika spielen der Kirchenmusiker des Klosters Mariastein, Christoph Anzböck

Johann Sebastian Bach: Präludium G-Dur BWV 541

Ein Werk von übersprühender Freude und Lebendigkeit, ein grosser Osterjubel - so kann man das Präludium in G-Dur BWV 541 von Johann Sebastian Bach bezeichnen, das passend zum 2. Sonntag der Osterzeit erklingt.

Mehr Informationen

Hören Sie online


Predigten und Ermutigendes

Weitere Beiträge


Die Mönche laden ein zu einem Tag im Kloster

Sie möchten das Kloster und die Mönche kennenlernen?
Im Projekt «Genius loci: typisch Mariastein - typisch benediktinisch» erfahren Sie mehr über das Lebenskonzept Kloster.

Samstag, 20. Juni 2020 (ausgebucht)
Die Regel des hl. Benedikt (P. Ludwig Ziegerer)
Samstag, 5. September 2020
Die Engel in den sakralen Räumen von Mariastein (P. Armin Russi)

Detailliertes Programm und Anmeldung: mariastein2025(at)kloster-mariastein.ch 


Verein «Freunde des Klosters Mariastein»

Sie möchten den einzigartigen Wallfahrtsort mit dem Benediktinerkloster unterstützen?
Sie möchten mithelfen, seine Zukunft zu sichern?

Werden Sie Mitglied im Verein «Freunde des Klosters Mariastein».

Präsident Peter Felber über den Verein in Kirche heute: Interview

Lesen Sie mehr über die Tätigkeit des Vereins.

Flyer

Als Mitglied erhalten Sie die Zeitschrift «Mariastein». Aktuelle Nummer


Heilpflanzen- und Gewürzkräuter-Garten

 

Einen Heilpflanzen-Garten zu kultivieren, entspricht der Klostertradition. Für die Öffentlichkeit ist beim Klosterhotel Kreuz in Mariastein, der ehemaligen Pilgerherberge, der Heilpflanzen- und Gewürzkräuter-Garten frei zugänglich.

Klosterhotel Kreuz, Paradiesweg 1, 4115 Mariastein


Die Sommerausstellungen sind verschoben.

Infos folgen.

weiter

 

 

Ausstellungen

Gott suchen: beten und arbeiten, allein sein, in der Gemeinschaft leben.

weiter

 

 

Benediktiner erleben

Unterirdische Felsengrotte mit dem Bild der «lächelnden Madonna».

weiter

 

 

Pilgerort Gnadenkapelle

Beichte, Kurse, Einzelgespräche, geistliche Begleitung, Logotherapie.

weiter

 

 

Seelsorge

Ikonen Pilgerlaube

Devotionalien, Andenken, Bücher, CD, Produkte aus dem Klostergarten u.a.m. 

weiter

 

 

Klosterladen Pilgerlaube

Das Kloster Mariastein ist eingebettet in die sanfte Landschaft des Leimentals.

weiter

 

 

Impressionen