Abt Peter von Sury und die Mönche des Benediktinerklosters Mariastein heissen Sie herzlich willkommen

Seit 1636 besuchen Gäste aus aller Welt das Benediktinerkloster Mariastein, den bekanntesten Wallfahrtsort der Nordwestschweiz.

Das Herz des  Klosters ist die Gnadenkapelle. 59 Stufen führen in die unterirdische Grotte mit der lächelnden Madonna. Hier, in völliger Abgeschiedenheit, finden Pilger aus aller Welt die Ruhe und den Raum, die Stille und die Geborgenheit für den inneren Monolog und für den intensiven Dialog mit der heiligen Mutter Gottes: Die Mariasteiner Mutter vom Trost schenkt Geborgenheit und Trost, sie verleiht Energie und Mut – ihre einzigartige Kraft beruht auf der Legende von der «Maria im Stein».

Ein Tag mit Abt Peter von Sury

Sendung von TeleBärn vom 12.12.2017. Zur Sendung


«Alpenglühn». Für Alphörner und Orgel - Freitag, 22. Juni 2018, 20.00 Uhr

Hornroh Modern Alphorn Quartet

Benedikt Rudolf von Rohr, Orgel

Im Sommerkonzert der Mariasteiner Konzerte erleben Sie Anklänge an volkstümliche Weisen, überraschende Alphornmomente und Hornklänge der besonderen Art. Zusammen mit der Orgel werden klangliche Bezüge zur Volksmusik geschaffen. 

Eintritt frei, Kollekte

Flyer


Öffentliche Führung für Blinde: Samstag, 23. Juni, 16.30 Uhr

Die Teilnehmer sollten gut zu Fuss sein.

Besammlung: Kirche, vorderste Bänke. Die Führung ist kostenlos.

Leitung: P. Leonhard Sexauer


Ausstellungen zum Thema «Zeichen und Wunder», Kloster und Klosterhotel Kreuz

Votivbilder und ihre Geschichten - Zeugnisse dankbaren Glaubens 

Die steinerne Votivtafeln (an den Wänden der Gänge zur Gnadenkapelle) bringen zum Ausdruck, dass hier Menschen Hilfe bei Krankheiten, in Lebensnöten oder anderen Bedrängnissen des Alltags erfahren haben, die sie der Fürbitte der Gottesmutter Maria zuschreiben.

Ursprünglich waren die Votivtafeln kleine Gemälde, die in einfacher Volkskunst die Not oder das Unglück darstellten, in denen Menschen eine Hilfe erfahren haben, die sie ihrer Überzeugung nach der Muttergottes oder einem Heiligen verdanken. Zusammen mit einer solchen bemalten Tafel wurde früher oft auch ein kurzer Bericht über das damals Erfahrene mitgegeben, welcher das dargestellte Ereignis erklären sollte. Einige der noch erhaltenen Votivbilder aus früheren Zeiten und Berichte über Gebetserhörungen sind in der diesjährigen Ausstellung des Klosters zu sehen.

Im Ausstellungsraum des Klosters

Radio Life Channel

Als wär's ein Wunder

Wie kann in der Fotografie ein Wunder dargestellt werden? Lassen sich fotografisch «Zeichen und Wunder» einfangen? 11 Fotografinnen und Fotografen aus der ganzen Schweiz haben sich auf die Suche gemacht, nach dem Ausdruck, dem Bild des ganz persönlichen Wunders: Roshan Adhihetty, André Albrecht, Alfi Borer, Christina Brun, Res Eichenberger, Susanne Meyer, Berthold Nathal, Bianca Ott, Stefania Pinsone, Lenka Reichelt, Thomas Woodtli

Im Klosterhotel Kreuz

Eintritt frei

Radio Life Channel

Solothurner Zeitung

Flyer 


Jahresthema 2018: «Zeichen und Wunder»

Mit zahlreichen Events: Konzerte, Ausstellungen, Lesung, Exerzitien


Heilpflanzen- und Gewürzkräuter-Garten

 

Einen Heilpflanzen-Garten zu kultivieren, entspricht der Klostertradition. Für die Öffentlichkeit ist beim Hotel Kurhaus Kreuz (neu Klosterhotel Kreuz) in Mariastein, der ehemaligen Pilgerherberge, der Heilpflanzen- und Gewürzkräuter-Garten frei zugänglich.

Klosterhotel Kreuz, Paradiesweg 1, 4115 Mariastein


5.5.-31.10.2018  Flyer

Ausstellung I: Votivbilder und ihre Geschichten. Kloster.

Ausstellung II: Als wär's ein Wunder. Klosterhotel Kreuz.

 

weiter

Ausstellungen

Gott suchen: beten und arbeiten, allein sein, in der Gemeinschaft leben.

weiter

 

 

Benediktiner erleben

Unterirdische Felsengrotte mit dem Bild der «lächelnden Madonna».

weiter

 

 

Pilgerort Gnadenkapelle

Beichte, Kurse, Einzelgespräche, geistliche Begleitung, Logotherapie.

weiter

 

 

Seelsorge

Ikonen Pilgerlaube

Devotionalien, Andenken, Bücher, CD, Produkte aus dem Klostergarten u.a.m. 

weiter

 

 

Klosterladen Pilgerlaube

Das Kloster Mariastein ist eingebettet in die sanfte Landschaft des Leimentals.

weiter

 

 

Impressionen